Project Description

SARAH MCKENZIE

Das kann man wohl als Blitzkarriere bezeichnen: Es ist gerade einmal dreieinhalb Jahre her, dass die aus Melbourne stammende 29-jährige Sängerin, Pianistin und Songschreiberin Sarah McKenzie am Wettbewerb des Umbria Jazz Festivals teilnahm und eines der wenigen Vollstipendien für das renommierte Berklee College of Music gewann. Achtzehn Monate später hatte sie nicht nur ihr Diplom mit Auszeichnung in der Tasche, sondern auch einen Plattenvertrag beim renommierten Impulse!-Label (Universal). Für das nahm sie unter Regie von Produzent Brian Bacchus in New York ihr internationales Debütalbum “We Could Be Lovers” auf, sowie das gerade veröffentlich sensationelle Nachfolge-Album „Paris in the Rain“. Begleitet wird sie auf dem Album von einer Band der Superlative mit Vibraphonist Warren Wolf (der auch schon auf „We Could Be Lovers“ zu hören war), den Gitarristen Mark Whitfield und Romero Lubambo, Bassist Reuben Rogers, Schlagzeuger Gregory Hutchinson, Trompeter Dominick Farinacci, Flötist Jamie Baum, Altsaxophonist Scott Robinson und Tenorsaxophonist Ralph Moore.

 

Sarah McKenzie möchte „die Eleganz in die Musik zurückbringen“. Ihr geht es um den guten Geschmack, um Klasse. Von ihrer mädchenhaften – und dennoch coolen – Stimme sollte man sich nicht täuschen lassen: Mit dem selbstbewussten Multitalent Sarah McKenzie ist zu rechnen, das zeigt ihr Nachfolgealbum noch eindrücklicher als der erfolgreiche Vorgänger.

Weitere Künstler