Project Description

THE DARK TENOR

Wenn bei Einbruch der Dunkelheit, dem Nightfall, der letzte Lichtschein am Horizont glitzert und der Tag zur Nacht wird, erklingt die neue Sinfonie von The Dark Tenor. Schon auf seinem Debütalbum Symphony Of Light begeisterte der amerikanische Opernsänger vor zwei Jahren das Publikum mit seinem einzigartigen Crossover aus Pop und Klassik; auf seinem neuen Album Nightfall Symphony wird die aufregende Geschichte seiner Flucht aus der Unterwelt weiter erzählt.
The Dark Tenors genresprengenden Mix aus atmosphärischer Popmusik und unsterblichen Originalmelodien weltberühmter Komponisten wie Tschaikowski, Beethoven oder Mozart, demonstriert, wie modern und mitreißend klassische Musik einem jungen, weitgehend Klassik-unerfahrenen Publikum vermittelt werden kann. Er versteht sich als Botschafter, Klassik in neuem, entstaubtem Gewand zu präsentieren. Schon nach kurzer Zeit entwickelte sich sein Slogan „Klassik ist geil“ zum beliebten Hashtag und gilt mittlerweile als Markenzeichen für eine neue aufgeschlossene Generation von Klassik-Fans. Nach zwei restlos ausverkauften Headlinertouren durch deutsche Hallen, Auftritten in renommierten TV-Shows wie Willkommen bei Carmen Nebel und nicht zuletzt seiner gefeierten Performance im Rahmen des Boxkampfes von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury vor mehr als weltweit 100 Millionen Zuschauern lädt The Dark Tenor nun ein zu seiner brandneuen Nightfall Symphony Performance.
„Es war eine wichtige Erfahrung herauszufinden, wie die Fusion aus Pop und Klassik live funktioniert und was die Leute eigentlich von mir erwarten. Ich habe während der Konzerte wertvolle Erfahrungen gemacht, die sich nun auch in den neuen Songs reflektiert haben: Einerseits steht sowohl die Klassik, als auch der Pop und Rock total für sich. Auf der anderen Seite geht wieder alles miteinander eine harmonische, spannende Verbindung ein. Alles ist diesmal konsequenter und spannungsvoller.“ Bombastischer, dynamischer und epischer – Weiterentwicklung auf ganzer Linie. The Dark Tenor knüpft mit Nightfall Symphony nahtlos da an, wo er vor zwei Jahren mit seinem atmosphärischen Kopfkinosound und seinem geheimnisvollen Fantasy-Look irgendwo zwischen Assassins Creed, Game Of Thrones und Das Phantom der Oper aufgehört hat. Gleich einem Opern- oder Theaterstück inszeniert sich der unberechenbare Sänger völlig neu und nimmt sich die totale künstlerische Freiheit, eine weitere, noch unbekannte Facette von sich preiszugeben!
Geschrieben in Berlin und in Helskinki wurde Nightfall Symphony gemeinsam mit Producer Bernd Wendlandt (Silbermond, Faun, Silly) in den Valicon Studios wie auch den Studios im Berliner Funkhaus Nalepastraße aufgenommen. Als Gäste finden sich der Chor der Deutschen Oper Berlin.

darktenor

Weitere Künstler